de

Traffilog und TARGIT: Echtzeit-Power für das Internet der Dinge!

Januar 17, 2017

Die Power, die das Internet der Dinge besitzt,

kann von Unternehmen nur dann genutzt werden, wenn es ihnen gelingt, die undurchschaubare Datenmenge, die Tag für Tag in ihre Systeme fließt, zu integrieren, zu analysieren und aus ihr zu lernen. Deshalb begab sich Traffilog auf die Suche nach einer Business Intelligence- und Analyselösung für Dienstleister. Eine Anforderung stand ganz oben auf der Liste: Man wollte einen Partner mit einem leistungsstarkem Backend, um Millionen von Datensätzen in Echtzeit zu verarbeiten.

Traffilog ist weltweit führender Anbieter von Fuhrparkmanagement-Lösungen für Transport-, Abfallwirtschafts- und Versorgungsunternehmen und vertraut bei Echtzeit-Analytik auf TARGIT. Die Vision des Unternehmens ist die Bereitstellung einer einheitlichen Plattform für die unbegrenzte Integration aller Daten, die mittels der Telematik-Technologie zwischen Fahrzeugen, Unternehmen und Personen ausgetauscht werden.

Dank der Telematik von Traffilog, die direkt in die Fahrzeuge integriert ist, haben Fahrer und Manager direkten Zugang zu Fahrmetriken. Ziel ist es, die Sicherheit für Fahrer und Kommunen zu verbessern, die Kraftstoffeffizienz zu erhöhen sowie eine präventive und vorausschauende Fahrzeugwartung zu gewährleisten.

Vor der Einführung der TARGIT Decision Suite wurden Traffilog-Daten kontinuierlich gesammelt und am Ende eines jeden Monats in Form von statischen Berichten bereitgestellt. Aber Traffilog wollte die Möglichkeit, diese Erkenntnisse den Kunden unverzüglich und auf Knopfdruck zur Verfügung zu stellen – und zwar sowohl mit historischen Daten als auch mit Daten, die in Echtzeit aktualisiert wurden. Ein gewaltiges Vorhaben, bei dem sich herausstellte, dass die In-Memory-Technologie der TARGIT Decision Suite für das Unternehmen der einzige Weg war, dieses Ziel zu erreichen.

“Wir erzeugen nicht einen Bericht für uns selbst; wir versenden pro Monat etwa 60.000 Fahrberichte”, sagt Traffilog Executive Director Karsten Hjorth. “Und da alle unsere Kunden verschiedene Bedürfnisse haben, sind Ihre Anforderungen an die Berichterstattung unglaublich unterschiedlich. Die dazu nötige Flexibilität hatten wir nicht, daher haben wir uns für BI entschieden.”

Die TARGIT-Berater arbeiteten eng mit den Angestellten von Traffilog zusammen, um ihre genauen Bedürfnisse zu ermitteln. Als wichtigstes erwies sich die Forderung nach Geschwindigkeit, um die großen Datenmengen zu bewältigen, die das Internet der Dinge an ihre Systeme liefert, so zum Beispiel Fahrzeuggeschwindigkeit, Reifendruck, Abbiegeradius, Maschinendaten, Leerlaufzeit u.v.m. für Tausende Kundenfahrzeuge auf der ganzen Welt.

Bei der Umsetzung arbeiteten Traffilog und TARGIT kontinuierlich zusammen, um Verfahren anzupassen und die TARGIT-Plattform so zu verändern, dass sie genau ihren Anforderungen entsprach - solange, bis die Lösung perfekt war.
“Einer der Gründe, weshalb wir TARGIT gewählt haben, war die Flexibilität,” fährt Hjorth fort. “TARGIT hörte uns zu und half uns bei etlichen Workarounds. Sie haben auf uns gehört, und wir haben zusammen eine Lösung geschaffen.”

Heute vertraut Traffilog bei der Verarbeitung seiner gewaltigen Datenmengen von 3.000 bis 4.000 Transaktionen pro Sekunde auf das Tempo und die Flexibilität von TARGIT InMemory auf einer Data Warehouse-Umgebung, die bereits vorhanden war. TARGIT InMemory ist eine für Unternehmen konzipierte Kombination von In-Memory-Datenbank und Backend-Werkzeugkasten, die eine Beschränkung der Daten beseitigt. TARGIT InMemory wurde entwickelt, um die für das Internet der Dinge nötige Abfragegeschwindigkeit zu gewährleisten. Die Lösung bearbeitet Anfragen in Nullkommanix.

“Die TARGIT Decision Suite hat unser Unternehmen sehr verändert,” stellt Hjorth fest. “Niemand wird mehr Monat für Monat unter Excel-Tabellen begraben. Und wenn wir hinausgehen, um Neukunden zu gewinnen, ist es eines unserer Leistungsversprechen an den Kunden, dass wir ihnen die Berichte im gewünschten Format und zum gewünschten Zeitpunkt zur Verfügung stellen können. Dank TARGIT benötigen wir für alle diese Berichte, die wir in neun Länder liefern, nur eine einzige Person, die bei uns diese Aufgaben plant.”

Sehen Sie im Video die komplette Story von Traffilog.

[Erfahren Sie mehr über TARGIT InMemory: Sehen Sie das On-Demand-Webinar.]

Share
BI Trends